Der Schnee knirscht und die Sonne geht glutrot auf. Blassblauer Himmel, beissende Kälte.

Die Eindrücke des Gestern schwimmen durch meine Adern. Ich war an einem Ort gewesen, an dem jeder genau an dem Platz zu sein schien zu dem er in diesem Moment gehörte. Ein Gefühl von Perfektion. Ich war Gast.

Ich versuche zu erfassen, welche Bedeutung ich der Kunst beimesse. Das gemeinsame Arbeiten an etwas das größer ist als man selbst, das Erschaffen von etwas hinter dem man selbst zurücktritt.“

Etwas was gelebt werden muss, weil man nicht anders kann.

Der Wunsch etwas mehr Perfektion in meinen Alltag zu bringen.

 

 

 

 

3 Antworten auf „

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s