Samstag-auf dem Tisch tanzen

Der Schneesturm tobt. „Was machst du?“, schreibt Yulia? „Bist du in der Cafeteria?“

„Nein, nein, ich hab kinderfrei und lese.“

“ Das machst du immer. Mach was anderes. Tanz auf dem Tisch!“

„Gute Idee“, schreibe ich zurück, könnte mir die Seguidilla aus Carmen auflegen und dazu Manzanilla trinken.

Ich lese Juli Zeh. Es reisst mich nicht vom Hocker, aber es ist ok.

„Faultierlerche“ schreibt Yulia. Lachtränensmiley. Der Spitzname passt.

Irgendwann weht der Ostwind die Familie ins Haus. Karla mit blitzenden Augen und roten Wangen erzählt von Stütze, Rippen, Stärken. „Ist so cool.“ Das ist eine Energie!

Sie sprudelt, lacht und erzählt in atemberaubender Geschwindigkeit.

Der Ostwind fegt die Dächer von den Häusern und treibt das Meer vor sich her.

Werd heute zum Meer fahren.

 

9 Antworten auf „Samstag-auf dem Tisch tanzen

  1. Ich wollte mir heute „das krume Haus“abholen. Der Ehemann meiner Buchhändlerin liest gerne Murakami. Deshalb habe ich ihn gefragt, ob er den neuen Murakami bereits gelesen hätte. Er zückte aber nur das neue Buch von Juli.
    In diesem Sinne wünsche ich dir noch ein schönes Wochenende.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s