Ostermontag- Was zu Dir gehört/Greenwell

Eine zeitlang hatte meine Hand über dem Büchertisch gekreist, zog dann eine Linie zwischen Knausgards „Im Frühling“ und Greenwells „Was zu Dir gehört“, verharrte eine Weile im Unentschieden, um sich kurze Zeit später Greenwell zu greifen.

Es sind die ersten Sätze die entscheiden und Greenwell bestach sofort mit sprachlicher Schönheit und Melancholie. Eine Introspektion. Eine Geschichte über vermeintliche Liebe die käuflich erworben, keine Liebe sein kann. Eine Geschichte über unterschiedliche Chancen im Leben, Ausgangspositionen: Hier der Amerikaner der ein relativ gutes Leben in Sofia führt und dort Mitko der mit zwanzig Jahren bereits am Ende seines Lebens angekommen ist, seinen Körper verkauft weil andere Jobs nicht zu haben sind. Eine tiefe Hoffnungslosigkeit und Melancholie.Und eine lyrische Sprachkraft die der Dramatik den Stachel zieht.

Verwunderung löst in mir aus, dass dieser Roman mit Hanya Yanagihara „Ein wenig Leben“ verglichen wird, bis auf die Thematik der Homosexualität, haben diese Romane meiner Meinung nach nicht viel gemeinsam. Garth Greenwells Roman ist komplex, vielschichtig, ein Kunstwerk.

Ich habe lange keine Rezensionen mehr geschrieben, als könne sich das ungeübte Bewusstsein nicht Aufraffen klare Urteile zu treffen. So bleibt es bei einem Kurzabriss eines Leseeindrucks.

Jetzt stehe ich wieder ohne Buch da an diesem merkwürdig ruhigen Ostermontag, an dem der Gatte zur Arbeit gegangen ist und ich bis elf Uhr ausschlief. Überreste des Winters am Straßenrand, erste Krokusse, im Wäldchen lärmen Kleiber und Eichelhäher um die Wette, während die Spechte ihre temporären Behausungen bauen. Kahle Bäume mit ersten Knospen. Die Nachbarn sind im Vorgarten, während ich beschliesse mit dem Kochen zu beginnen, vielleicht fahre ich später noch zur Bahnhofsbuchhandlung um Knausgard zu lesen.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s