Mittwoch mit dem Versuch eine Rezension zu schreiben und kaltem Wind

Der Winter ist zurück. Ein heißer Cappucino, der Wind fegt ums Haus und auf Whats App fragt Luise wie es meinem Kopf geht. Himmel, das war mal ein Migräneanfall vom Feinsten. Eigentlich bekomme ich keine Migräne, aber noch nicht mal das ist sicher.

Stift und Papier neben dem Buch „Jahre später“, der Versuch einen Leseeindruck zu formulieren. Etwas was mir bei diesem Buch nicht leicht leicht fällt, vielleicht weil es so verdammt nah ist, nicht in den Gegebenheiten, aber in der Art zu sein.

Vielleicht sollte ich die Örtlickeit wechseln, die Kantine wäre ein perfekter Schreibplatz, alternativ irgendein Cafe oder die Bücherhallen. Ich bin noch unentschieden.

Der Gatte buddelt bei 4 Grad im Garten. Maulwurfurlaub.