Proust lesen Tag 102-Guermantes

Proust: Madame de Guermantes nimmt es als Zwang des Adels, bzw. als lästige Beigabe, dass man statt spannende Bücher zu lesen, Salongeplauder veranstalten muss.

Mir wäre es lieber, sie würde spannende Bücher lesen.

Kiel: Das wetter schlägt Kapriolen. Morgens kalt und regnerisch, nachmittags warm, durchsetzt mit schwüler Luft, furchtbar. Der Organismus weiß nicht, auf was er sich einstellen soll.

Der Arbeitstag gelang. Nachmittags fühlte ich mich angeschlagen, schlief eine Stunde, ging eine mittlere Hunderunde und beschloss den Holunder auf später zu verschieben. Manchmal hat der Tag einfach zu wenig Stunden. Ich bin dabei, die Gebärdensprache wieder zu aktivieren. Das bedeutet Vorbereitung und viele Hausaufgaben.

Eine Antwort auf „Proust lesen Tag 102-Guermantes

  1. Nach einem Jahr Pause sitze ich nun erstmalig wieder am Schreibtisch um tatsächlich Arbeit zu verrichten und nicht aus Spaß. Nicht, dass es keinen Spaß macht. Aber mein Schreibtisch frisst die Zeit, als wäre er völig ausgehungert. Mein Holunder bleibt in diesem Jahr vollständig für die Vögel.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s